overlay shopplan eg shopplan og area
EG. Erdgeschoss    |    OG. Obergeschoss

Sportmode – So findet ihr das passende Lauf-Outfit für den Herbst

Das beste Mittel, um der Herbsttristesse vorzubeugen, ist raus ins Freie zu gehen und sich zu bewegen. Regelmäßige sportliche Betätigung an der frischen Luft steigert nicht nur die körperliche Fitness, sie erhöht auch die Belastungsfähigkeit, hilft Stress abzubauen, stärkt das Immunsystem und fördert das psychische Wohlbefinden.
 
Sinkende Temperaturen sind dabei keine Ausrede. Mit der geeigneten Sportbekleidung bieten gerade die Übergangszeiten perfekte Voraussetzungen für Laufsport und Outdoor-­‐Training. Das ideale Lauf‐Outfit für den Herbst kombiniert Funktionalität mit Design, denn erfahrungsgemäß kann stylische Sportmode auch motivieren. Daher habe ich hier ein paar Tipps, um die richtige Laufbekleidung für den Herbst zu finden:
 
1. Hochwertige Laufschuhe sind unverzichtbar. Idealerweise könnt ihr im Sportgeschäft testen lassen, welcher Schuh für eure individuellen Bedürfnisse geeignet ist. Mein persönlicher Favorit ist der adidas Ultra Boost, da er eine gute Kombination aus Dämpfung und Stabilität bietet und durch das Primeknit Obermaterial sehr leicht ist. Außerdem gibt der Schuh durch die moderne Boost-Sohle bei jedem Schritt Energie zurück, was sich positiv auf das Laufgefühl auswirkt. Zuletzt ist auch das Design überragend.
 
2. Nicht verzagen, Leggings tragen. Besonders an kühlen Tagen ist es wichtig, den Körper warm zu halten um Erkältungen oder Verletzungen vorzubeugen. Dafür eignen sich eng anliegende, atmungsaktive Thermohosen und -shirts, da diese den Wind nicht unter die Kleidung lassen. Wer sich mit dem Superhelden Look untenrum nicht ganz so wohl fühlt, kann einfach Shorts über die Leggings anziehen und schon wirkt das Ganze deutlich cooler. Farblich setze ich auf monochromatische Sportlooks, wobei man diese auch durch einzelne Farbakzente auffrischen kann.

3. Wichtig für den Herbst ist auch eine Laufjacke. Diese sollte atmungsaktiv, möglichst windresistent und wasserabweisend sein. Je leichter die Jacke ist, desto angenehmer fühlt sie sich beim Laufen an. Bei Temperaturen gegen Null Grad, solltet ihr zusätzlich ein Fließshirt mit Stehkragen unter der Jacke tragen.

4. Wer für Laufbekleidung keine Unsummen ausgeben möchte, dem kann ich die H&M Sportabteilung ans Herz legen. Dort gibt es mittlerweile sehr gute und auch modische Alternativen zu den teuren Markenprodukten. Mein Tipp: lieber hier die günstigere Variante wählen und dafür bei den Laufschuhen nicht knausern. Eure Gelenke werden es euch danken.

Also denkt daran: es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung. Mit der richtigen Laufbekleidung steht einem sportlichen und stilsicheren Start in die Herbstsaison somit nichts im Weg.


MEANWHILEINAWESOMETOWN
ist ein Fashion- und Lifestyle Blog, mit großer Liebe zu Streetwear und Urban Youth Culture.
 

 

BACK