overlay shopplan eg shopplan og area
EG. Erdgeschoss    |    OG. Obergeschoss

So pflegst du Haut und Haar im Sommer

Sonne, Meer- und Chlorwasser schädigen Haut und Haar im Sommer und können beides stark austrocknen. Früher hab’ ich mich ganz unbedarft in die Sonne gelegt und dann im Spätsommer die Rechnung präsentiert bekommen: trockene, juckende Haut und Spliss in den Haaren. Seit ein paar Jahren bin ich mir den Schädigungen, die der Sommer anrichten kann viel bewusster geworden und versuche diesen entgegenzuwirken. Meine Tipps für strahlende Sommerhaut und –haare und wie ihr eure Bräune noch länger behalten könnt, hab’ ich euch in diesem Beitrag zusammengefasst.

After Sun ist Pflicht
Über Sonnencreme vor dem Sonnenbaden denkt niemand mehr nach, aber auch die Pflege danach ist extrem wichtig, um die Feuchtigkeitsreserven der Haut wieder aufzufüllen damit sie geschmeidig bleibt. Direkt nach einem Tag an der Sonne creme ich meine Haut reichlich mit After Sun Produkten ein – besonders gerne mag ich die von dm Sun Dance. So gebe ich ihr die Feuchtigkeit zurück, die sie durch die Sonne verloren hat und helfe dabei auch die Bräune länger zu erhalten. Im Gesicht verwende ich am liebsten Masken – für die Extraportion Feuchtigkeit ;)

Feuchtigkeitspflege – jeden Tag
Aber nicht nur direkt nach dem Sonnenbaden ist die Feuchtigkeitsspende wichtig. Vor allem, wenn man gerne hätte, dass die Bräune so lange wie möglich anhält, ist es wichtig sie täglich einzucremen. Ich verlasse mein Badezimmer nach dem Duschen nie ohne ein paar Spritzer Lotion auf meine Beine und Arme aufgetragen zu haben – egal zu welcher Jahreszeit! Diese Body-Lotion von Weleda findest du auch bei dm im ZIMBAPARK.

Haarpflege
Oft vergessen wir im Urlaub leider unsere Haare und wundern uns dann, wenn sie am Ende des Sommers „plötzlich“ stumpf und krause wirken. Die Sonneneinstrahlung entzieht die Feuchtigkeit und das Chlor- beziehungsweise Salzwasser tuen ihren Rest, um die Haare zu schädigen. Deshalb spüle ich meine Haare sofort nach dem Baden im Meer mit Süßwasser aus und binde sie in einen (Flecht)-Zopf zusammen. So biete ich auch dem Wind nicht so viel Angriffsfläche. Abends gibt’s dann eine Extraportion Pflege, durch eine Maske oder einen feuchtigkeitsspendenden Conditioner. Die Spitzen brauchen hier besonders viel Aufmerksamkeit, deshalb verwöhne ich diese meist noch mit ein paar Tropfen Haaröl.

Ernährung
Um Haut und Haar im Sommer fit zu halten, sollten wir sie nicht nur von außen pflegen, sondern auch von innen, durch die richtige Ernährung. Gesunde, vitamin- und ballaststoffreiche Nahrungsmittel versorgen die Haut mit allen wichtigen Stoffen, die sie gesund aussehen zu lassen und auch die Bräune länger erhalten. Karotinhaltige Lebensmittel sind dafür perfekt, sie regen die Melaninproduktion an und verzögern somit, dass die (noble) Blässe zurückkehrt. Karotin findet man zum Beispiel in Karotten, Chili, roter Paprika, Mangos und Marillen.
Aber nicht nur das richtige Essen ist für eure Haut im Sommer essentiell, auch genug zu trinken schützt sie vor dem Austrocknen. Hier meine ich vor allem stilles oder prickelndes Mineralwasser, zuckerhaltige oder alkoholische Getränke sind zwar auch Flüssigkeit, aber lange nicht so gesund wie Wasser.

Innéov Nahrungsergänzungsmittel
Die Innéov Kapseln für Sonnenempfindliche Haut hab’ ich kürzlich bereits auf meinem eigenen Blog vorgestellt, da sie mir geholfen haben, meine Sonnenallergie in den Griff zu bekommen. Ich nehme sie meistens schon ein bis zwei Monate vor Sommerbeginn ein (im Mai beziehungsweise Juni), um meine Haut auf die heiße Jahreszeit vorzubereiten. Aber auch während dem Sommer sind sie ein super Helfer, um die Bräune besser zu verarbeiten und sie länger haltbar zu machen. Die Kapseln sind in allen Apotheken erhältlich – manchmal aber nur auf Vorbestellung!

 

BACK