overlay shopplan eg shopplan og area
EG. Erdgeschoss    |    OG. Obergeschoss

Rezepte für eine gesunde Schuljause

Tipps und Rezepte für eine gesunde Schuljause von Bloggerin Baking Barbarine

Im September geht’s für alle Schüler wieder los. Morgens bald aufstehen und ab in die Schule. Jetzt sind die Mütter und Väter wieder gefordert. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Schuljause muss den Sprösslingen mitgegeben werden.

An meine Schuljause kann ich mich immer noch bestens erinnern. Mohnflesserl mit Butter war mein Pausenhit. Jeden Schultag! Dazu eine Banane und meistens heimlich etwas Schokolade vom Bäcker. Aber davon weiß meine Mutter natürlich bis heute noch nichts ;-)

Um etwas mehr Abwechslung in die Schuljause zu bringen (im Gegensatz zu meinem eintönigen Mohnflesserl - aber he, ich wollte es so ;-), habe ich gesunde Energiespender probiert, die ohne viel Aufwand zubereitet werden können und eine gesunde und vor allem leckere Köstlichkeit für die Schuljause sind.

Zudem ist eine ausgewogene Vormittagsjause für die Kleinen sehr wichtig. Sie verhindert einen raschen Leistungsabfall und liefert Nährstoffe sowie Energie.

Schön eingepackt – mit einer coolen Jausenbox, bunten Servietten und entsprechend kindergerecht zubereitetem Obst, Gemüse und Broten greifen Kinder auch bei der gesunden Variante gerne zu.

Selbstgemachtes Dinkel-Körner-Dreiecke gefüllt mit Schinken und viel Gemüse

Diese Dinkel-Körner-Dreiecke sind ruckzuck gemacht. Es gibt keine Geh-/Wartezeit und kann am Vorabend gut vorbereitet werden, da sie auch am nächsten Tag noch wunderbar luftig und frisch schmecken. Es wird komplett auf Weizen verzichtet und in der Auswahl der Körner kann ganz auf die Vorlieben der Kinder eingegangen werden.

Zutaten

  • 550 g Dinkelmehl, glatt
  • 2 EL Öl
  • 350 ml Wasser
  • ½ Würfel Germ
  • 1 TL Zucker
  • 1 ½ TL Salz
  • 1 EL Öl für später
  • Chia Samen, Sonnenblumensamen, Sesam, Haferflocken ...

Zum Belegen

Frischkäse, Avocado, Schinken, Gurkenscheiben, Tomatenscheiben, Salat,..

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben und alle restlichen Zutaten gleich hinzufügen. Die Zutaten nun mit den Knethaken vom Mixer 5 Minuten gut durchkneten. Der Germteig hat zum Schluss eine leicht feuchte Konsistenz, muss nicht gehen und kann sofort weiterverarbeitet werden. Dazu den Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit 1-2 EL Öl beträufeln; verkneten. Die Arbeitsfläche nun bemehlen und den Teig in einem Durchmesser von ca. 30 cm rund auswalken. Mit einem scharfen Messer nun in 8 Teile (wie eine Torte) aufschneiden.

Die Dreiecke jetzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit Wasser bestreichen. Nun noch mit Körnern nach Wahl (Chia-Samen, Mohn, Sonnenblumenkerne, etc.) bestreuen und bei 210 Grad ca. 20-25 Minuten backen.

Zusätzlich eine feuerfeste Form mit Wasser in den Ofen stellen, damit das Gebäck durch den Dampf gut aufgehen kann. Auch ein paar Spritzer Wasser auf das Backblech können nicht schaden.

 

Müsliriegel

Für zwischendurch sind Müsliriegel optimale Energiespender. Wer dabei auf Zusatzstoffe, Zucker & Co. verzichten möchte, der kann für seine Kinder die Müsliriegel einfach selber zubereiten. Die einzelnen Riegel lassen sich in Zellophanfolie oder Wachspapier einschlagen und mit kleinen, süßen Stickern oder einem Klebeband befestigen.

Zutaten

  • 180 g Haferflocken (zart, ich hab es zusätzlich etwas zerhackt)
  • 40 g ganze Mandeln (fein gehackt)
  • 20 g Cashew-Nüsse (fein gehackt)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Chia Samen
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 50 g grob gehackte Zartbitter-Schokolade
  • 20 g Amaranth gepufft
  • 4 g getrocknete Bananen (grob gehackt)
  • 8 EL Kokosöl (bzw. neutrales Öl)
  • 5 EL Honig

Für die Dekoration

Zartbitterschokolade (geschmolzen)

Zubereitung

  1. Öl und Honig in einem Topf aufkochen und noch kurz köcheln lassen.
  2. Mandeln, Cashew-Nüsse, getrocknete Bananen klein hacken.
  3. Die gehackten Zutaten nun mit Haferflocken, Salz, Chia-Samen, Zimt, Sonnenblumenkerne und Amaranth vermischen.
  4. Das Öl-Honig-Gemisch nun dazugeben und gründlich vermengen.
  5. Eine rechteckige Form mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben. Gleichmäßig glatt streichen und gut andrücken. Ich habe dafür ein rechteckiges Brett verwendet, damit kann man die Masse gut in die Form drücken. 50 g Schokolade schmelzen lassen und über die Müslimasse verteilen.
  6. Zum Festwerden eine halbe Stunde (oder länger) die Form in den Kühlschrank stellen.
  7. Anschließend die festgewordene Müslimasse aus der Form heben und mit einem Brotmesser Riegel schneiden.
  8. Die Müsliriegel kühl und trocken lagern und bei Bedarf in Wachspapier oder Zellophan-Folie verpacken. Die Riegel halten ca. 2 Wochen.

 

Für die Müsliriegel habe ich alle Zutaten von der DM BIO-Marke verwendet.

Willkommen in der (Back-)Welt von BAKING BARBARINE. Barbara ist back- und Kochbuchsüchtig. Sie holt sich neue Inspirationen von ihren Reisen, sucht ihre Wurzeln in Traditionellem, Österreichischem, und verbindet beides.

BACK