overlay shopplan eg shopplan og area
EG. Erdgeschoss    |    OG. Obergeschoss

Midi Rock – der 80er Jahre Trend ist zurück


Altbackener Oma Style aus den 80er Jahren? Das war einmal. Die Midi-Länge ist zurück und angesagter denn je. Der Mini-Rock ist oftmals zu sexy für den Alltagslook und die Maxi Variante erinnert schnell einmal an Hippie-Strandoutfits. Da ist die Midi-Länge der perfekte Mittelweg. Als Midi wird im Übrigen jeder Rock bezeichnet, der ca. zwischen Knie und Wadenmitte endet. Großer Vorteil des neuen Trend-Piece: er schmeichelt jeder Körperform. Wir zeigen euch hier, worauf ihr achten solltet und wie ihr den Midi-Rock am besten stylen könnt.

Perfect for every shape

Die Midi-Länge eignet sich hervorragend um lästige Problemzonen wie Po, Oberschenkel oder kräftige Waden zu kaschieren. Mit einem High-Waist-Schnitt setzt ihr eure Taille in Szene. Auch das Volumen des Midi-Rocks kann perfekt ausgenutzt werden. Schlanke Frauen können zu weitschwingenden, ausgestellten Varianten greifen, mit Rüschen oder Volant. Wobei kurvigere Frauen ihre Rundungen perfekt mit der Bleistiftvariante des Midi-Rocks oder tulpenförmigen Schnitten betonen können.



Vier stylische Varianten des It-piece

1. Animal Print

Der Animal Print ist einer der heißesten Trends der Saison. Klar, dass da natürlich auch der Midi-Rock im Animal Design nicht fehlen darf. Ob Zebra, Schlangen oder Leo Muster, hier ist wirklich alles erlaubt – gerne auch in Farbe. Zu dieser Variante könnt ihr am besten schlichte Basics oder lässige Band T-Shirts kombinieren. Abgerundet wird der Look mit derben Biker Boots, für die rockige Alternative, oder aber feinen High-Heels, um deinem Outfit einen Hauch „Class“ zu verleihen.


↑ T-Shirt: H&M // Rock: Only

2. Plissee

Der Plissee Look hält sich nun schon seit einiger Zeit in der Modewelt. Deshalb darf er natürlich auch nicht in Form vom Midi-Rock fehlen. Ob schlicht einfarbig, im auffälligen metallic Look oder bunt mit Mustern – alles kann, nichts muss. Kombiniert mit schicken Blusen oder lässigen Oversize Pullovern könnt ihr euren Look selbst bestimmen und individuell anpassen.

↑ Schuhe: Humanic

3. Asymmetrische Styles

Besonders häufig ist der Midi-Rock derzeit im asymmetrischen Design zu sehen. Schräge Knopfleisten oder Wickeloptik kreieren den asymmetrischen Look, der sich sowohl schick als auch lässig kombinieren lässt. Für ein perfektes Sommeroutfit stylt ihr den asymmetrischen Midi-Rock mit einem süßen Crop-Top und paar Sandaletten – et voilà!

↑ ↓ Jacke & Rock: Vero Moda // Crop Top & Schuhe: H&M // Tasche & Ohrringe: Bijou Brigitte

4. Karos, Streifen und Dots

Wer sich noch nicht ganz mit dem Animal Print Design anfreunden kann, findet vielleicht gefallen an verspielten Polka Dots, Streifen oder Karos. Auch hier darf gerne wieder auf farbige Varianten gesetzt werden. Traut euch an einen Mustermix heran und verleiht eurem Outfit damit einen persönlichen, unverwechselbaren Touch. Zum Beispiel einen karierten Midi-Rock in Kombination mit einer gestreiften Bluse – auffallen garantiert!

↑ ↓ Bluse & Blazer & Rock: H&M // Schuhe: Humanic

Der Midi-Rock beweist sich als absoluter Style Allrounder und lässt sich für jeglichen Anlass perfekt stylen. Das neue It-Piece darf also auf keinen Fall mehr in eurem Kleiderschrank fehlen. Und falls doch, habt ihr nun den perfekten Vorwand mal wieder ausgiebig Shoppen zu gehen – viel Spaß!

BACK