Nur noch
00 Tage
00 Std
00 Min
00 Sek
: : :
bis Weihnachten!

Sanft dringt das Sonnenlicht durch das Dickicht der Baumkronen und malt unzählige leuchtende Flecken auf den vom Morgentau bedeckten Waldboden, während der Duft von Erde und Laub die Luft erfüllt. In Momenten wie diesen hat der Wald etwas Magisches. Mit ihrem Waldkochbuch holt Bernadette Wörndl diesen Zauber auf den Esstisch – zum Beispiel mit dieser köstlich-kreativen Toast-Kreation.

Zutaten
  • 3 große, mehligkochende Kartoffeln
  • 1 Schalotte
  • 250 g kleine Pfifferlinge
  • 4–5 Blätter Liebstöckel
  • 2 EL Butter
  • ½ TL Brotgewürz
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • ½ TL fein abgeriebene Schale Bio-Zitrone
  • 125–150 g saure Sahne
  • 4 Scheiben Sauerteigbrot
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen, halbieren und in Salzwasser gar kochen.
  2. Währenddessen Schalotte schälen und fein würfeln. Pfifferlinge mit einem Tuch oder Pinsel säubern, wenn nötig, in einem Sieb kalt abbrausen, das Wasser gründlich abschütteln. Je nach Größe halbieren, vierteln oder ganz lassen. Liebstöckel grob hacken. Butter in einer Pfanne schmelzen und die Schalottenwürfel darin anschwitzen, anschließend herausnehmen und in einer Schüssel zur Seite stellen. Pfifferlinge im Bratrückstand der Schalotte zusammen mit dem Liebstöckel einige Minuten kräftig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Kartoffeln abseihen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Schalottenwürfel, Brotgewürz, Muskatnuss, Zitronenschale und saure Sahne zu den Kartoffeln geben. Vorsichtig miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Brotscheiben im Toaster rösten, großzügig mit dem Kartoffelaufstrich bestreichen und mit den Pfifferlingen belegen.

Unser Buchtipp:
„Wald-Kochbuch“ von Bernadette Wörndl, Hölker Verlag € 32,95 Thalia

Ein Spaziergang im Wald kann entschleunigen, erden und kulinarisch inspirieren. Mit ihren Rezepten zeigt Bernadette Wörndl, wie der Wald zur Speisekammer wird. Mit Gerichten aus Fichtenwipfeln, Holunderblüten, Pilzen oder Wild lässt sich der Wald mit allen Sinnen genießen.

Das ZIMBAPARK Vielfalt-Magazin und viele weitere Trends gibts hier zu entdecken!