Nur noch
00 Tage
00 Std
00 Min
00 Sek
: : :
bis Muttertag!

WIE WÄRE ES, WENN IHR DIESES JAHR STATT EINES GEKAUFTEN KALENDERS EINMAL SELBST ZU SCHERE UND PAPIER GREIFT UND EINEN ADVENTKALENDER BASTELT , DER JEDES JAHR AUFS NEUE LIEBEVOLL BEFÜLLT UND DEKORIERT WERDEN KANN?

Thomas Apolt
Material:

Für den Adventskalender braucht ihr:

  • 1 Blatt Glitzer-Papier
  • 1 Blatt schwarzes Papier
  • Schere
  • Kleber
  • Bleistift
  • Kleine Kartonboxen
  • Schnur
  • Etwas dickere Kordel (Länge nach Bedarf)
  • Schwarzer Stift (z. B. Edding)
  • Weißer, Silberner oder Goldener Stift (z. B. Edding)
  • Dekoration nach Wunsch (Bänder, Glitzersteine, Sticker, Tannenzweige, Filz, …)

Schritt-für-Schritt Anleitung

Abwechselnd auf dem Glitzer-Papier und dem schwarzen Papier 24 Kreise aufmalen und diese im Anschluss ausschneiden und auf die ausgeschnittenen Kreise mit einem schwarzen oder weißen Edding die Zahlen 1–24 schreiben.

Die fertigen Kartonboxen werden jetzt mit der vorher gebastelten Nummerierung beklebt und können ganz nach euren Wünschen verziert werden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Ob mit kleinen Tannenzweigen oder schönen Stickern – schön ist, was gefällt. (Bei den Kartonboxen bleibt euch selbst überlassen, ob ihr sie fix fertig kauft oder ob ihr diese aus Tonpapier selber bastelt.)

Nun ist der schönste Teil an der Reihe:

Die Boxen sind bereit zum Befüllen. Neben Süßigkeiten, Nüssen oder Mandarinen kann man in einem selbstgebastelten Adventskalender auch ganz individuelle Kleinigkeiten schenken. Hier ein paar besondere Ideen, wie ihr für große Überraschungen sorgen:

  • Gutscheine: Sowohl Erwachsene als auch Kinder freuen sich über kleine Aufmerksamkeiten in Form von Gutscheinen. Ein winterlicher Zoobesuch oder ein Eis zum Abendessen – ihr wisst, wie ihr euren Liebsten eine Freude macht.
  • handgeschriebene, nette Komplimente. (z. B. Ich liebe dich, weil …)
  • weihnachtliche Tee-Sorten
  • gemeinsame Fotos, die schöne Erinnerungen wecken
  • Mix-CD mit den Lieblingsliedern
  • kleine Bücher mit Kurzgeschichten passend zur Adventszeit
  • Kuschelsocken

Nun geht´s ans Aufteilen der Schnüre:

Die Länge der Kordel durch 24 Boxen teilen und schon könnt ihr die Schüre gleichmäßig an der Kordel anbringen und fest mit den Boxen verknoten. Natürlich können auch an einer Stelle zwei Boxen befestigt werden.

Fertig!

Jetzt kann der Adventskalender wie eine Girlande aufgehängt werden. Besonders geeignet dafür ist ein Treppengeländer, da ihr die Kordel hier einfach um die Stäbe wickeln könnt. Andernfalls reicht es aber auch aus, zwei kleine Nägel in die Wand zu schlagen und die Kordel daran zu binden. Viel Freude an eurem selbstgebastelten Adventskalender!

Mehr DIY-Ideen, Rezepte, Mode und Trends finden Sie im Bereich Entdecken!